Europameisterschaften der Männer

EURO 2022 in Pescara

Die Europameisterschaft findet vom 8.-18. Juni in Pescara (Italien) statt.

Gruppe A: Italien, Frankreich, Türkei, Griechenland, Tschechien

Gruppe B: Deutschland, Spanien, England, Rumänien, Polen

Die Gruppen A und B
Übersicht über die 5 Spielrunden
Übersicht der Spielansetzungen

Spielplan

10. Juni: 9 Uhr Polen-Spanien, 11:30 Uhr Italien-Frankreich, 15 Uhr Rumänien-Deutschland, 17:30 Uhr Tschechien-Türkei

11. Juni: 9 Uhr England-Polen, 11:30 Uhr Griechenland-Italien, 15 Uhr Spanien-Rumänien, 17:30 Uhr Frankreich-Tschechien

12. Juni: 9 Uhr Rumänien-England, 11:30 Uhr Tschechien-Griechenland, 15 Uhr Deutschland-Spanien, 17:30 Uhr Türkei-Frankreich

13.Juni: 9 Uhr England-Deutschland, 11:30 Uhr Griechenland-Türkei, 15 Uhr Polen-Rumänien, 17:30 Uhr Italien-Tschechien

14.Juni: 9 Uhr Deutschland-Polen, 11:30 Uhr Türkei-Italien, 15 Uhr Spanien-England, 17:30 Frankreich-Griechenland

15.Juni: 9 Uhr 3.Gruppe A-4. Gruppe B, 11:30 Uhr 4. Gruppe A-3. Gruppe B, 15 Uhr Halbfinale 1, 17:30 Halbfinale 2

16. Juni: 11:30 Uhr Spiel um Platz 9: 5. Gruppe A-5. Gruppe B, 15 Uhr Spiel um Platz 7: 4. Gruppe A- 4. Gruppe B, 17:30 Uhr Spiel um Platz 5: 3. Gruppe A-3. Gruppe B

17. Juni: 15 Uhr Spiel um Platz 3, 17:30 Uhr Finale

Die Gruppenauslosung fand am 9.5.2022 um 12.00 in Rom statt.

Einleitende Worte de Veranstalter und Gruppenauslosung

Für das gesperrte Russland wird Polen teilnehmen. Rumänien vertritt Belgien, die nicht gemeldet haben.

Weitere Infos hier: https://blindenfussball.net/auf-diese-gegner-trifft-deutschland-bei-der-em/

Vorbereitungsspiele:

Deutschland testet vom 13.-15 Mai in einem 4er-Turnier in Berlin mit Iran, Japan und Italien

25.April: Frankreich trennt sich in zwei Testspielen mit der Türkei jeweils torlos 0:0

23. April: Polen gewinnt erstes Testspiel gegen Österreich mit 3:0

England testet am 16.+17. April im SGP gegen Spanien und Italien

15. April: Spanien-Italien 0:1 (Sebastiano Gravina)

16. April: England-Italien 2:0

17. April: England-Spanien 4:0

5.-8. April: England nimmt wieder am Tango Cup in Buenos Aires (Argentinien) teil.

Brasilien hat mit 1-0 Argentinien im Finale geschlagen und damit zum zweiten Mal den Tango-Cup gewonnen, der im CeNARD National Stadion „Los Murcélagos“ in Buenos Aires bestritten wurde. Maicon hat in der zweiten Halbzeit für Brasilien getroffen.

Die „Fledermäuse“ haben das Spiel mit Guido Consoni, Froilán Padilla, Angel Deldo, Daniel Iturria und Maximiliano Espinillo begonnen. Brian Pereyra, Ignacio Oviedo und Ezequiel Fernández wurden eingewechselt

Brasilien startete mit Matheus, Maicon, Tiago, Jardiel und Gledson. Lucas und Jonathan sind auch reingekommen.

Im Spiel um Platz 3 trennten sich die U23 0-0 mit England unentschieden. Im Penalty-Schießen setzte sich England mit 2:1 durch. Brandon Coleman und Azeem Amir trafen. Erick Vega hat für die U 23 Fledermäuse getroffen. Torwart Samuel Marsden hielt die Schüsse von Franco Alarcón und Mario Rios.

Argentiniens U 23 hat mit Ignacio Esqueff begonnen; Evaristo Bazán, Erick Vega, Mario Rios und Jesus Merlos. Franco Alarcón und Darío Lencina wurden eingewechselt

Bericht mit Bildern auf portugiesisch (bitte über browser übersetzen lassen): https://www.cbdv.org.br/campeoes-brasil-vence-a-argentina-e-conquista-o-bi-da-copa-tango

Den Tango-Cup konnte man nur über die sozialen Medien der FADeC verfolgen. Dort funktionierte nur der facebook-Link: https://m.facebook.com/federacionargentinadeciegos.fadec/

https://youtube.com/channel/UCQvg5WiV5t9G3k9dvFsETDg

https://instagram.com/fadecfadeciegos_oficial…

Zwischen Dienstag und Freitag, den 8., wird die vierte Ausgabe des Blinden-Fußball-Tango-Cups bestritten, der zweimal von den Murcélagos (Argentinien) gewonnen wurde und der Rest von Brasilien gewonnen wurde.Die Fledermäuse (so nennen sich die Argentinier), die Fledermäuse Sub 23, Brasilien und England werden teilnehmen und alle Spiele werden um 20 und 22 Uhr (MEZ) im Nationalstadion „Los Fledermaus“ von Buenos Aires, Miguel Sánchez 1050, stattfinden.Das Eröffnungsspiel wird Dienstag von den beiden argentinischen Ausgewählten die Hauptrolle spielen, ab 20 Uhr und zwei Stunden später spielen sie Brasilien gegen England.Die Begegnungen werden von den Richtern Mariano Travaglino, Germinal Lubrano, Matías Oviedo, Romina Racedo und Ezequiel García arbitiert und kontrolliert.

Spielplan:

Dienstag, 5. April 20:00 Uhr Argentinien gegen ARG U23 2:0 (2x Espinillo)

22 Uhr Brasilien gegen England 0:0

Mittwoch, 6.April

20 Uhr: ARG U23 gegen England 1:1 (Merlos, Shimwell)

22 Uhr Argentinien gegen Brasilien 0:1 (Jardiel)

Donnerstag 7. April

20 Uhr Argentinien gegen England 3:1

22 Uhr ARG U23 gegen Brasilien 1:1

Freitag, 8. April:

20 Uhr Spiel um Platz 3: England gegen ARG U23 1:2 nach penalty-Schießen (0:0 nach regulärer Spielzeit)

22 Uhr Finale: Argentinien gegen Brasilien 0:1

Argentinien: German Muleck und Guido Consoni; Angel Deldo, Froilán Padilla, Nahuel López, Daniel Iturria, Brian Pereyra, Ignacio Oviedo, Ezequiel Fernández und Maximiliano Espinillo (Feldspieler); Claudio Falco, Agustín Rojas, Marce lo González, Gabriel Scaglione, Emanuel Rebecchi, Alejandro Rocha und Juan Manuel Crespo (technisches Korps).U-23-Nationalmannschaft: Ignacio Esqueff und Emanuel Caminitti; Jesus Merlos, Erick Vega, Agustín Salinas, Mario Rios, Evaristo Bazán, Franco Alarcón, Martín Rodríguez, Bruno Gadau und Luis Miguel Díaz (Feldspieler); Ariel Figueroa und Abel Esti Garribia (technischer Körper).

England: Dylan Malpas, Sam Marsden (Torwart), Brandon Coleman, Efe Shimwell, Owen Bainbridge, Roy Turnham, Liam Archer, Azeem Amir, Rainbow Mbangi

5. April: Frankreich testet in Istanbul mit der Türkei.

Das erste Testspiel gewann die Türkei mit 3:1 durch Tore von Hasan Satay (3).

Babacar Niang verwandelte einen penalty zum Tor für Frankreich

Spielbericht mit Fotos:

Das zweite Testspiel am Tag darauf konnte die Türkei mit 2:0 für sich entscheiden.

Hier eine französische Einschätzung: https://cecifoot-france.fr/news/deux-defaites-consecutives-france-turquie-match-amical/

Am 25. April begegnen sich die Teams erneut in Angers, Frankreich (beide Spiele 0:0)

EURO 2019 in Rom

Logo der Europameisterschaft 2019
Logo der Europameisterschaft 2019

Vom 15. bis 25. September spielten in Rom 150 Athleten aus 10 Nationen um den Europameistertitel 2019

Gruppe A: Italien, Türkei, Spanien, Belgien, Rumänien

Gruppe B: Russland, Frankreich, England, Deutschland, Griechenland

Spanien besiegte Frankreich im Finale der 12. IBSA-Fußball-Europameisterschaft, dank Toren von Jossef El Haddaoui (7. Minute der ersten Halbzeit) und Adolfo Acosta (19. Minute der zweiten Halbzeit) und einem Eigentor von Sauffisseau in der 5. Minute der zweiten Halbzeit mit 3:1. Niang traf am Ende der ersten Halbzeit für Frankreich.

Es war Spaniens achter Europameistertitel nach Siegen in den Jahren 1997, 1999, 2001, 2003, 2005, 2007 und 2013.

Im Spiel um Platz 3-4 besiegte England die Türkei im Elfmeterschießen mit 1:0 nach einem 1:1-Unentschieden nach 40 Minuten. Dan English erzielte den entscheidenden Elfmeter.

Sie können sich alle Spiele des Turniers auf der Facebook-Seite von IBSA Blind Football, der Facebook-Seite von FISPIC und dem YouTube-Kanal von FISPIC https://www.youtube.com/channel/UCYeLdBM01TOFgnD7ntkKF-Q ansehen.

Die IBSA-Fußball-Europameisterschaften 2019 für Blinde wurden von FISPIC, dem italienischen Paralympischen Verband für Sehbehinderte, ausgerichtet.

Neben den Gastgebern Japan, Brasilien und Argentinien haben sich Spanien und Frankreich für die Paralympischen Spiele 2020 in Tokio qualifiziert.

Der Spielplan: http://www.fispic.it/showquestion.php?fldAuto=2278

 9:0011:3015:0017:30
17 Sept.Italien vs TürkeiRussland vs FrankreichSpanien vs BelgienEngland vs Deutschland
18 Sept.Türkei vs SpanienFrankreich vs EnglandRumänien vs ItalienGriechenland vs Russland
19 Sept.Belgien vs RumänienDeutschland vs GriechenlandRussland vs EnglandItalien vs Spanien
20 Sept.England vs GriechenlandSpanien vs RumänienFrankreich vs DeutschlandTürkei vs Belgien
21 Sept.Griechenland vs FrankreichRumänien vs TürkeiBelgien vs ItalienDeutschland vs Russland
22 Sept.Halbfinale n° 1Halbfinale n° 2
23 Sept.9 th Platz7th Platz5th Platz
24 Sept.3rd PlatzFinaleAbschlusszeremonie

Spielort:

Die Europameisterschaft findet vom 15. – 24. September 2019 statt. Gespielt wird im „Paralympics Preparation Center Tre Fontane“ (Adresse: Via delle Tre Fontane 25/27/29, 00144 Rom). Der Spielort befindet sich im Herzen des bekannten EUR-Geschäftsviertels. Vom Bahnhof Roma Termini, dem Hauptbahnhof, ist der Spielort etwa zehn Kilometer entfernt. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dauert die Anreise vom Hauptbahnhof rund 50 Minuten.

Die qualifizierten Teams

Neben Deutschland sind folgende Nationalteams für den kontinentalen Vergleich qualifiziert:
– Italien (Gastgeber)
– Russland (Europameister)
– Spanien (Vize-Europameister)
– England
– Frankreich
– Türkei
– Belgien
– Rumänien
– Griechenland

Die Gruppenphase

Bei der Auslosung werden die zehn Mannschaften in zwei Fünfer-Gruppen eingeteilt. In einer einfachen Runde Jeder-gegen-Jeden spielen die Teams um das Halbfinalticket. Nationalauswahlen, die die Vorschlussrunde verpassen, treffen in den Platzierungsspielen aufeinander.

Paralympics in Tokio 2020

Für die Paralympics in der japanischen Hauptstadt Tokio werden nur zwei Tickets an europäische Blindenfußball-Nationalauswahlen vergeben – an den kommenden Europameister und an den unterlegenden Finalisten. Über die Chancen, sich für die Paralympics zu qualifizieren sagte Deutschlands Team-Manager Rolf Husmann jüngst: „Die stehen bei rund 25 Prozent.“

Vorbereitungsspiele:

25.-27. Juni: England reist nach Buenos Aires, Argentinien zum Tango Cup mit zwei argentinischen Mannschaften und Brasilien

Kader England: Azeem Amir, Roy Turnham, Darren Harris, Owen Bainbridge, Daniel English, Dylan Malpas, Brandon Coleman, Sam Marsden

Spielszene England - Boca Juniors
Spielszene England – Boca Juniors

Vorabtests gegen River Plate (0:0) und Boca Juniors (2:0 für England durch English & Turnham)

25.06: Brasilien – England 0:0 nach regulärer Spielzeit (0:2 nach penalties)

26.06.: Argentinien A – Brasilien 1:2, Argentinien B – England 1:0 27.06.: 13.45: Argentinien B – Brasilien 0:0, Argentinien A – England 1:0

Finale: Brasilien – Argentinien B 0:0

Den Tango Cup gewinnt Brasilien, frisch gebackener amerikanischen Meister und letzten Weltmeister. Aus einem knappen, torlosen Finale gegen Argentinien „B“ mit wenigen Gefahrensituationen, geht Brasilien als Sieger hervor, weil sie während des gesamten Wettbewerbs eine bessere Tordifferenz erzielten.

Argentinien „B“, trainiert von Claudio Falco, ging mit Germán Muleck (Torhüter mit großartigen Leistungen) und dieser Starformation auf das Feld; Vicente Zucala, Nahuel López, Nicolás Véliz und Lucas Rodríguez. Dann kamen Silvio Velo, Daniel Iturria und Junior Fernandez, der Stürmer von Paradeportes Cañuelas. Ebenfalls im Kader: Agustín Rojas, Miguel González und Iván Figueroa.

21.-28.06. Juni: Spanien testet in Ankara mit der Türkei Japan und Rumänien

Alle Infos zum ANKARA CUP hier: https://blindfootballturkey.wordpress.com

Ergebnisse: Türkei A – Türkei B 1:0, Japan – Rumänien 6:0, Türkei A – Spanien B 6:1, Rumänien – Türkei B 0:4, Spanien A – Japan 0:1, Spanien B – Türkei B 0:3, Spanien A – Rumänien 5:0, Türkei A – Japan 2:2, Rumänien – Spanien B 0:3, Türkei B – Japan 2:4, Türkei A – Spanien A 2:1

Finale: Türkei A – Japan 3:2

TeamPlayedWonDrawnLostForAgainstGoalDiffPoints
JAPAN4310134910
TURKEY A4310114710
TURKEY B42029546
SPAIN A31026333
SPAIN B310249-53
ROMANIA4004018-180

EURO BERLIN 2017 18th-26th AUGUST 2017

Einige Spiele sind hier zu finden: https://www.youtube.com/channel/UCZoFhFYl1ufRR22_iePYckQ

18.-26. AUGUST 2017
ERGEBNISSE UND ENDSTAND

Freitag, 18. August
19:30 Deutschland 2 Italien 0
Samstag, 19. August
13:30 Rumänien 0 England 6
17:00 Georgien 0 Spanien 8
19:30 Türkei 7 Belgien 0
Sonntag, 20. August
11:00 Italien 4 Rumänien 0
13:30 Frankreich 2 Deutschland 1
17:00 Russland 2 Türkei 1
19:30 Belgien 5 Georgien 0
Montag, 21. August
11:00 Spanien 0 Russland 0
13:30 Türkei 9 Georgien 2
17:00 England 7 Frankreich 0
19:30 Deutschland 4 Rumänien 1
Dienstag, 22. August
11:00 Georgien 1 Russland 11
13:30 Rumänien 0 Frankreich 0
17:00 Belgien 0 Spanien 4
19:30 Italien 0 England 6
Mittwoch, 23. August
11:00 Russland 2 Belgien 0
13:30 Frankreich 7 Italien 0
17:00 England 3 Deutschland 0
19:30 Spanien 1 Türkei 1

Donnerstag, 24. August
Halbfinale 1
England 2 Spanien 2 (Spanien gewinnt Elfmeterschießen 2:1)
Halbfinale 2
Russland 2 Frankreich 2 (Russland gewinnt Elfmeterschießen 4:3)

Freitag, 25. August
Spiel um Platz 9-10:
Rumänien 3 Georgien 1
Spiel um Platz 7-8:
Italien 1 Belgien 0
Spiel um Platz 5-6:
Deutschland – Türkei – 0 (Türkei gewinnt Elfmeterschießen 2:1)
Samstag, 26. August
Spiel um Platz 3-4:
England 2 Frankreich 0
Finale
Spanien 1 Russland 1 (Russland gewinnt 4:3 im Elfmeterschießen)
Endstand
1 Russland
2 Spanien
3 England
4 Frankreich
5 Türkei
6 Deutschland
7 Italien
8 Belgien
9 Rumänien
10 Georgien

Spieler des Turniers – Andrei Tikhonov (Russland)
Bester Torschütze – Hasan Satay (Türkei), 11 Tore
Fairplay-Preis – Belgien